Aktuelles

Unsere etwas andere Protestaktion

Am 21.10.2020 hatten wir zu einer Protestaktion auf dem Rathausvorplatz in Kaiserslautern aufgerufen.

Die Aktion wurde von vielen Kolleginnen und Kollegen aus den Verwaltungen unterstützt und richtete sich gegen das aus Gewerkschaftssicht unzureichende erste Angebot der Arbeitgeber. Die Kernforderungen der Gewerkschaft  auf 4,8% Einkommenserhöhung, mindestens jedoch 150 €, bei einer Laufzeit von 12 Monaten, bestand weiter.  

Die komba verzichtete bisher bewusst wegen der Corona-Pandemie auf einen ganztägigen Warnstreik. Eine damit verbundene Schließung von Kitas, weiterer Einrichtungen sowie aktive Bestreikung von Verwaltungen wurde vermieden.  

Unterstützt  wurden die Protestler durch lebensgroße Kolleginnen und Kollegen aus Pappmaché, von denen gewiss keine Infektionsgefahr ausging.

Wir unterstützen ausdrücklich, dass die systemrelevanten Leistungen des öffentlichen Dienstes auch eine bessere Bezahlung voraussetzen. Die komba wird hierzu über den dbb ihr ganzes Gewicht für die Umsetzung der Forderungen bei den Tarifverhandlungen in Potsdam einsetzen.



Vier Tage später, in der 3. Verhandlungsrunde am 25.10.2020, wurde eine Einigung in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen erzielt.

> Zu den Einzelheiten auf den Seiten des dbb – beamtenbund und tarifunion.

> Die ab 1. Januar 2021 gültige Besoldungstabelle sowie die gültigen Entgelttabellen zum TVöD VKA finden Sie unmittelbar auf unserer Homepage in der Infobox unter den Downloads.